Sunday , June 13 2021
Home / Windows / Windows-Fehler 0x80246010

Windows-Fehler 0x80246010

Der Fehler 0x80246010 ist ein Windows-Update-Fehler, der die Benutzer daran hindert, die neuesten Updates sowohl für die Apps als auch für das System herunterzuladen. Normalerweise wird dieser Fehlercode auf dem Bildschirm angezeigt, wenn Benutzer versuchen, ausstehende Updates zu installieren. Dieser Fehler ist ziemlich ärgerlich und wird von mehreren Windows 10-Benutzern beanstandet. Viele Benutzer haben berichtet, dass sie beim Versuch, das KB4038782-Update für ihr Windows 10-Betriebssystem zu installieren, auf einen solchen Windows-Update-Fehlercode stoßen. Es gibt jedoch einige andere Updates, die ebenfalls den Windows-Update-Fehlercode auslösen können.

Können Sie auch keine Windows-Updates installieren und bleiben bei solchen Windows-Fehlern hängen? Wenn Sie mit Ja antworten, sind Sie hier richtig. Hier in diesem Blog werden wir alle Aspekte diskutieren, die mit diesem Fehler zusammenhängen. Wir empfehlen Ihnen daher, die Augen bis zum Ende festzuhalten und dieses Problem selbst zu beheben.

Warum wird der Windows Update-Fehler 0x80246010 angezeigt?

Ein wahrscheinlicher Grund für diesen Windows-Fehlercode 0x80246010 kann ein Problem mit den Servern von Microsoft und der Überlastung sein. Außerdem können mehrere Anwendungen von Drittanbietern den Windows Update Download Manager stören und verhindern, dass Benutzer die Windows Updates herunterladen. Im Allgemeinen wird dies durch das Sicherheitsprogramm eines Drittanbieters verursacht. Manchmal kann jedoch auch VPN-Software oder andere Software ein solches Problem verursachen. Abgesehen davon kann dieses Problem auch durch beschädigte oder fehlende DLL-Dateien, unvollständige Updates, beschädigte Registrierungseinträge, Malware und einige andere ähnliche Probleme ausgelöst werden. Veraltete Gerätetreiber sind eine weitere mögliche Ursache für dieses Problem.

Dieser spezielle Fehler führt zu einem Muster von 0x80246 *** und wird auch als Download Manager-Fehler bezeichnet. Dies bedeutet, dass die Hauptursache für diesen Fehler der Microsoft Update-Server ist. Eine schwache und instabile Internetverbindung kann auch ein Grund sein, der Benutzer daran hindert, Windows-Updates zu installieren.

Einfache Möglichkeiten zur Behebung des Fehlers 0x80246010

Wie bereits erwähnt, gibt es mehrere Faktoren, die für das Auftreten solcher Laufzeitfehler bei der Fensteraktualisierung verantwortlich sein können. Jetzt müssen Sie möglicherweise nach Lösungen suchen, mit denen dieses Problem im Zusammenhang mit den Windows-Updates behoben werden kann. Daher werden wir hier in diesem Abschnitt einige der am besten geeigneten und wichtigsten Lösungen erwähnen, die Ihnen helfen, den Fehlercode 0x80246010 zu entfernen:

Lösung 1: Starten Sie den Windows Update-Dienst neu

Um den Windows-Fehler 0x80246010 zu beheben, können Sie den Windows-Aktualisierungsdienst neu starten. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

Im ersten Schritt müssen Sie die Windows-Starttaste + R-Taste drücken. Dieser Prozess startet das Dialogfeld Ausführen. Drücken Sie im Dialogfeld Ausführen, “services.msc”, die Eingabetaste oder wählen Sie die Schaltfläche OK.

Danach müssen Sie nach unten scrollen, um den Windows Update-Dienst zu finden. Sobald Sie es gefunden haben, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie dann die Schaltfläche Start.

Auf diese Weise können Sie die Windows Update-Dienste problemlos neu starten. Überprüfen Sie nun, ob das Problem behoben wurde oder nicht. Wenn Sie immer noch auf dasselbe Problem stoßen, können Sie mit einer weiteren Lösung fortfahren.

Lösung 2: Reparieren Sie die Registrierungseinträge

In den meisten Fällen wird ein solcher Windows-Fehler 0x80246010 aufgrund der beschädigten Registrierungseinträge angezeigt. Sie können diese Registrierungseinträge reparieren, indem Sie ein Autoreparatur-Tool ausführen, mit dem die beschädigten Registrierungseinträge repariert werden können:

Schritt 1: Zu Beginn müssen Sie die Windows Hoem-Taste drücken und “Erweiterte Startoptionen” eingeben. Suchen Sie dann die Option “Erweiterte Startoptionen ändern” und wählen Sie sie aus. Navigieren Sie zur Registerkarte “Wiederherstellung”. Jetzt müssen Sie auf die Schaltfläche Jetzt neu starten klicken, die im Abschnitt Erweiterter Start angezeigt wird.

Schritt 2: Nachdem Sie diese Aktion ausgeführt haben, befindet sich Ihr Gerät im erweiterten Startmodus. Wählen Sie daher die Option Fehlerbehebung und tippen Sie auf Erweiterte Optionen. Wählen Sie als Nächstes die automatische Reparatur aus. Jetzt wird Ihr System automatisch neu gestartet. Wählen Sie nach dem Neustart das Administratorkonto aus.

Jetzt ist der Reparaturvorgang abgeschlossen. So können Sie überprüfen, ob der Fehler behoben ist. Wenn nicht, fahren Sie mit der nächsten Lösung fort.

Lösung 3: Verwenden Sie die Windows Update-Fehlerbehebung

Windows Update Troubleshooter ist ein Dienstprogramm, das speziell zur Behebung aller Arten von Windows Update-Problemen entwickelt wurde. Wenn das Problem nach dem Reparieren der Registrierungseinträge weiterhin besteht, sollten Sie die Windows Update-Fehlerbehebung verwenden. Sie können auf die Windows-Fehlerbehebung zugreifen, indem Sie die folgenden Anweisungen ausführen:

Öffnen Sie zunächst das Suchfeld und geben Sie “Fehlerbehebung” ein. Drücken Sie dann die Eingabetaste oder wählen Sie die Schaltfläche “OK”. Tippen Sie nun auf die Schaltfläche “Alle anzeigen” im oberen linken Bereich. Wählen Sie anschließend die Option „Windows Update“ und befolgen Sie die weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Fehlerbehebung abzuschließen.

Lösung 4: Löschen Sie den Download-Ordner

Während des Aktualisierungsvorgangs werden manchmal bestimmte Aktualisierungsdateien beschädigt, und dieser Vorgang kann irgendwann hängen bleiben. In solchen Situationen müssen Sie den Download-Ordner löschen, in dem sich die aktualisierten Dateien befinden. Um diesen Vorgang auszuführen, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Drücken Sie zunächst die Windows-Protokolltaste + die R-Taste. Dadurch wird das Dialogfeld Ausführen geöffnet. Geben Sie im Dialogfeld Ausführen C: \\ Windows \\ Softwareverteilung \\ Herunterladen ein und drücken Sie die Eingabetaste oder klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
  • Öffnen Sie nun das Verzeichnis, indem Sie auf die Schaltfläche OK tippen. Hier müssen Sie den gesamten Inhalt löschen. Drücken Sie dazu die Tastenkombination Strg + A. Dadurch werden alle Elemente ausgewählt und dann einfach auf die Schaltfläche Löschen geklickt.

Nach diesem Vorgang können Sie versuchen, Windows zu installieren, um ein neues zu aktualisieren.

Lösung 5: Setzen Sie die Windows Update-Einstellungen zurück

Wenn die vorherige Lösung Ihnen nicht hilft, dieses Problem zu beheben, können Sie diese Lösung ausprobieren. Die unten genannten Punkte geben Ihnen den genauen Prozess, den Sie durchlaufen können:

Schritt 1: Zuerst müssen Sie die Windows-Logo-Taste + I-Taste gedrückt halten, um das Dialogfeld Ausführen zu starten. Geben Sie im Dialogfeld Ausführen “Update & Sicherheit” ein. Wählen Sie es aus der oberen Ergebnisliste aus. Tippen Sie anschließend auf den Link Erweiterte Optionen.

Schritt 2: Jetzt müssen Sie das Feld “Gib mir Updates für andere Microsoft-Produkte, wenn ich Windows aktualisiere” suchen. Sobald Sie es gefunden haben, müssen Sie sicherstellen, dass das Kontrollkästchen deaktiviert ist. Wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist, müssen Sie es deaktivieren. Starten Sie im letzten Schritt Ihr Gerät neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist.

Lösung 6: Deaktivieren Sie die Proxy-Verbindung

Darüber hinaus können Sie den Fehler 0x80246010 auch beheben, indem Sie die Proxy-Verbindungen deaktivieren. Sie können diese Aktion ausführen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

Im ersten Schritt müssen Sie auf das Symbol “Verbindungen” in der Windows-Taskleiste klicken. Wählen Sie nun die “Netzwerk- und Interneteinstellungen” unten im Fenster. Suchen Sie hier den “Proxy” im linken Bereich. Sobald Sie es gefunden haben, klicken Sie einfach darauf. Als Nächstes können Sie einen Schalter unter “Einstellungen automatisch erkennen” auf “Aus” schieben. Navigieren Sie nun zur Systemsteuerung und wählen Sie die Internetoptionen.

Gehen Sie danach zur Registerkarte Verbindungen und klicken Sie auf “LAN-Einstellungen”. Markieren Sie dann die Option “Proxyserver für Ihr LAN verwenden”. Tippen Sie anschließend auf die Option Erweitert. Jetzt müssen Sie alle Elemente entfernen, die sich im Feld „Verwenden Sie keinen Proxyserver für Adressen, die mit beginnen“ befinden. Wählen Sie daher die Schaltflächen Übernehmen und OK, um die neuen Änderungen zu speichern.

Jetzt löschen Sie erfolgreich den Proxy-Cache. Klicken Sie einfach auf die Windows-Starttaste und wählen Sie Eingabeaufforderung (Admin). Nach diesem Vorgang müssen Sie den folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung eingeben.

  • Geben Sie zunächst “netsh winhttp reset proxy” ein und drücken Sie die Eingabetaste
  • Schreiben Sie danach “net stop wuauserv” und drücken Sie die Eingabetaste.
  • Zuletzt geben Sie “net start wuauserv” ein und drücken die Eingabetaste.

Starten Sie nun Ihr Gerät neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist oder nicht.

Lösung 7: Führen Sie System File Checker (SFC) und DISM aus

Manchmal stehen beschädigte Systemdateien in Konflikt mit den Windows-Aktualisierungsdateien, weshalb der Windows-Aktualisierungsprozess möglicherweise mit dem Fehler abgeschlossen wird. Führen Sie die folgende Aufgabe aus, um dies zu überprüfen:

  • In erster Linie müssen Sie auf die Windows-Starttaste tippen und dann die Eingabeaufforderung (Admin) auswählen.
  • Wählen Sie nun im UAC-Fenster die Schaltfläche OK.
  • Klicken Sie anschließend im Eingabeaufforderungsfenster auf „sfc / scannow“ und drücken Sie die Eingabetaste oder wählen Sie die Schaltfläche OK, um es auszuführen.
  • Geben Sie danach in der Eingabeaufforderung DISM / Online / Cleanup-Image / CheckHealth ein und drücken Sie die Eingabetaste, um es auszuführen.

Wenn Sie diese Aktion ausgeführt haben, starten Sie Ihr Gerät neu und prüfen Sie, ob das Problem weiterhin besteht. Versuchen Sie dann, Windows-Updates zu installieren.

Lösung 8: Softwareverteilungsordner umbenennen

Wenn keine der oben genannten Methoden zur Behebung des Windows-Update-Fehlercodes funktioniert, wird empfohlen, den Softwareverteilungsordner umzubenennen. Wenn diese Methode funktioniert.

Daher müssen Sie die Windows-Logo-Taste + R-Taste drücken, um das Dialogfeld Ausführen zu starten. Geben Sie dann im Dialogfeld Ausführen “services.msc” ein und klicken Sie auf die Schaltfläche OK oder drücken Sie die Eingabetaste. Dieser Vorgang öffnet das Servicefenster, in dem Sie die Windows Update-Geräte finden können. Sobald Sie es gefunden haben, klicken Sie einfach darauf und klicken Sie auf die Schaltfläche Stopp. Gehen Sie nun zum lokalen Laufwerk (C 🙂 -> Windows und suchen Sie den Ordner SoftwareDistribution darauf.

Nach diesem Vorgang können Sie auf den Ordner SoftwareDistribution tippen und die Option Umbenennen auswählen. Benennen Sie diesen Ordner jetzt in SoftwareDistributionOld um. Drücken Sie danach die Windows-Starttaste + R-Taste, um das Suchfeld zu starten. Geben Sie nun im Suchfeld “services.msc” ein und drücken Sie die Eingabetaste. Scrollen Sie jetzt nach unten, um den Windows-Aktualisierungsdienst auszuwählen. Danach starten Sie im letzten Schritt einfach Ihr Gerät neu.

Beenden:

Das ist alles, was Sie über die Ursachen und deren Lösungen bezüglich des Windows-Fehlers 0x80246010 wissen müssen. Hoffentlich hilft Ihnen dieser Blog dabei, diesen Windows-Update-Fehler zu beseitigen. Falls Sie diesen Windows-Fehler jedoch nicht selbst beheben können, können Sie sich für einen Fachmann entscheiden, um sofortige Hilfe zu erhalten.

Mehr Artikel: BSOD-Fehlers Ntoskrnl.exe

About admin

Check Also

Tipps und Anleitungen

Windows Update Fehler 0x800706d9

Während des regulären Windows-Update-Vorgangs können bestimmte Komplikationen und Probleme auftreten. Der Windows Update-Fehler 0x800706d9 ist …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *