Friday , April 19 2024
Home / Windows / Wie behebt man den Windows 10 Update Fehlercode 0xc000021a?

Wie behebt man den Windows 10 Update Fehlercode 0xc000021a?

Ein Blue Screen of Death (BSOD) wird verwendet, um einen Stoppcode anzuzeigen, falls Ihr System unerwartet abstürzt. Der BSOD ist manchmal ein einmaliger Fehler, signalisiert jedoch normalerweise ein ernstes Problem, das angegangen werden muss. Auf dem blauen Bildschirm können Sie den spezifischen Stoppcode identifizieren, damit Sie das Problem beheben können. In diesem Artikel behandeln wir den Windows-Aktualisierungsfehler, der mit dem Stoppcode 0xc000021a einhergeht, und was Sie tun können, um ihn zu beheben.

Die anderen zugehörigen Fehlercodes, die Sie möglicherweise mit dem Fehler 0xc000021a sehen, umfassen

  • STATUS_SYSTEM_PROCESS_TERMINATED

  • c000021a {Fataler Systemfehler}

Was verursacht den Update-Fehlercode 0xc000021a?

Microsoft hat daran gearbeitet, sein Betriebssystem Windows 10 zu verbessern und zu iterieren, um die Anzahl der Probleme zu verringern, mit denen Verbraucher konfrontiert sind. Bei Systemaktualisierungen und -änderungen können jedoch Fehler auftreten. Das Aktualisieren des Betriebssystems von Windows 7 oder 8.1 auf Windows 10 verursacht häufig den Fehlercode 0xc000021a. Dieses Problem ist sehr gefährlich, da es zu einer BSOD-Startschleife führen kann.

Der Fehler kann auch auftreten, wenn ein Benutzermodus-Subsystem in Windows beschädigt wird. Es gibt zwei Windows-Benutzermodus-Subsysteme, die normalerweise mit diesem Fehler verbunden sind:

  • WinLogon
  • Client-Server-Laufzeit-Subsystem (CSRSS)

Hier ist es nicht wichtig zu verstehen, was diese Subsysteme tun, sondern nur, wie das Problem behoben werden kann. Die Lösungen in diesem Handbuch gelten für Windows 10, überprüfen Sie also bitte Ihre Windows-Version, bevor Sie fortfahren.

9 bewährte Lösungen für den Windows-Aktualisierungsfehler 0xc000021a

Unten sind die neun besten Optionen, um diesen BSOD-Fehler zu beheben. Es gibt einen großen Unterschied, wie Sie das Problem beheben können, je nachdem, ob Sie sich bei Windows anmelden und Aktionen ausführen können oder ob Sie in einer konstanten Boot-Schleife stecken.

Methode Nr. 1 und Nr. 2 sind in beiden Fällen die besten Wetten. Dann behandeln die Methoden 3-8 zusätzliche Lösungen für diejenigen, die auf die Windows-Benutzeroberfläche zugreifen können. Schließlich, wenn bisher nichts geholfen hat, sind Methode Nr. 8 und Nr. 9 der letzte Ausweg.

1. Trennen Sie externe Geräte

Peripheriegeräte können die Schnittstelle des Computers mit Subsystemen im Benutzermodus stören und kritische Fehler verursachen. Dies kann den Fehler 0xc000021a auslösen. Wenn dieser Bluescreen-Fehler auftritt, trennen Sie alle externen Geräte. Lassen Sie während des Bootens nur die Maus und die Tastatur für die Navigation. Trennen Sie alle Speichergeräte wie Flash-Treiber oder externe Festplatten. Starten Sie den Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem erneut auftritt.

2. Reparieren

Diese Lösung behebt den Fehler 0xc000021a in den meisten Fällen. Diese Methode eignet sich auch hervorragend, wenn Sie in einer Windows 10-Startschleife stecken und nicht vom Desktop aus auf die Reparaturoptionen zugreifen können.

So führen Sie eine Starthilfe durch:

  • Starten Sie Ihren Computer, indem Sie den Netzschalter drücken.
  • Wenn der Begrüßungsbildschirm von Windows 10 angezeigt wird, schalten Sie das System sofort aus.
  • Wenn Sie dies noch zweimal tun, erkennt Windows, dass ein Problem vorliegt, und lädt die Wiederherstellungsumgebung, in der Sie auf die Reparaturoptionen zugreifen können.
  • Wenn auf dem Bildschirm Automatische Reparatur angezeigt wird, klicken Sie auf Erweiterte Optionen (oder Problembehandlung, dann Erweiterte Optionen).
  • Wählen Sie Startreparatur.

Dies repariert den Startvorgang und sollte alle Startfehler beheben. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, starten Sie Ihr System normal neu.

3. Führen Sie einen sauberen Neustart durch

Die zweite Lösung besteht darin, Ihr System sauber zu starten. Ein sauberer Neustart kann dabei helfen, den Windows-Dienst zu isolieren, der den Fehler möglicherweise verursacht.

So starten Sie Ihr Windows-System sauber:

  • Klicken Sie auf die Windows-Taste (zwischen Alt und Strg auf Ihrer Tastatur) + R.
  • Geben Sie im Fenster „Dienstprogramm ausführen“ „msconfig“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  • Stellen Sie im Systemkonfigurationsfenster sicher, dass Sie sich auf der Registerkarte Allgemein befinden. Klicken Sie dann auf Selektiver Start.
  • Deaktivieren Sie Startelemente laden.
  • Navigieren Sie zur Registerkarte Dienste und aktivieren Sie unten rechts Alle Microsoft-Dienste ausblenden und klicken Sie dann auf Alle deaktivieren.

  • Deaktivieren Sie schließlich auf der Registerkarte Start alle Dienste einzeln, indem Sie mit der rechten Maustaste klicken und dann Deaktivieren auswählen.
  • Starten Sie nun Ihr System neu.

Wenn der BSOD-Fehler nicht zurückkehrt, kann ein Windows-Dienst, der während des Startvorgangs geladen wird, für den Fehler verantwortlich sein. Der spezifische Dienst kann identifiziert werden, indem der Vorgang wiederholt wird und jeder Dienst einzeln aktiviert wird. Starten Sie den Computer jedes Mal neu. Wählen Sie jeweils nur einen Dienst aus. Wenn der Fehler 0xc000021a erneut auftritt, ist der zuletzt aktivierte Dienst wahrscheinlich das Root-Problem.

4. Führen Sie das SFC-Scan-Tool aus

Microsoft hat ein Tool namens Windows System File Checker (SFC) in Windows 10 (sowie andere moderne Windows-Versionen) integriert. Dieses Tool kann beschädigte Systemdateien reparieren, die das ordnungsgemäße Booten des Systems verhindern und einen BSOD auslösen können.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Startmenü und suchen Sie nach Eingabeaufforderung.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die App und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.
  • Geben Sie im Eingabeaufforderungsfenster Folgendes ein:
    sfc/scannow
  • Drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Warten Sie, bis die Überprüfung zu 100 % abgeschlossen ist.

Wenn das Tool keine Integritätsverletzungen findet, bedeutet dies, dass keine Systemdateien fehlten oder beschädigt waren. Wenn das Tool den angeforderten Vorgang nicht ausführen kann, muss der Scan im abgesicherten Modus durchgeführt werden. Das Tool findet möglicherweise beschädigte Dateien und versucht, sie zu reparieren. Danach können Sie Ihr System neu starten und nach dem Fehler suchen.

Hinweis: Wenn Sie beim Starten des Scans auf einen SFC /Scannow-Fehler stoßen, machen Sie sich keine Sorgen. Wir haben spezielle Artikel darüber geschrieben, was zu tun ist, wenn SFC scannow nicht funktioniert, einschließlich:

5. Deaktivieren Sie die Erzwingung der Treibersignatur

Die Durchsetzung der Treibersignatur dient als Sicherheitsmaßnahme gegen Malware, indem sichergestellt wird, dass alle Treiber von Microsoft signiert wurden. Nur diejenigen, die signiert sind, können in den Windows-Kernel geladen werden. Wenn diese Funktion das System stört, kann sie diesen BSOD-Fehler unnötigerweise auslösen. Sie benötigen eine bootfähige Windows-DVD oder ein Flash-Laufwerk, um diese Methode zu verwenden. So deaktivieren Sie die Erzwingung der Treibersignatur:

  • Booten Sie Ihr System mit einer bootfähigen Windows 10-DVD oder einem USB-Stick.
  • Wählen Sie Fehlerbehebung und dann Erweiterte Optionen.

  • Wählen Sie Starteinstellungen und dann die Option zum Deaktivieren der Durchsetzung der Treibersignatur, indem Sie F7 drücken.
  • Starten Sie das System ohne das bootfähige Medium neu und prüfen Sie, ob der Fehler erneut auftritt.

6. Führen Sie den DISM-Befehl aus

Ein ähnliches Tool wie SFC ist als DISM-Befehl bekannt. DISM steht für Deployment Image Servicing and Management Tool. Dieses Tool kann Ihr Windows-Installationsmedium reparieren.

  • Öffnen Sie das Startmenü und suchen Sie nach Eingabeaufforderung.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Als Administrator ausführen.
  • Wenn die Eingabeaufforderung geöffnet wird, geben Sie Folgendes ein:
  • DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
  • Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist, und arbeiten Sie während der Wartezeit an nichts anderem.

7. Aktualisieren Sie Ihre Treiber

Das Überprüfen und Aktualisieren von Treibern ist ein häufiger Schritt zur Fehlerbehebung. Treiber ermöglichen im Wesentlichen die Kommunikation von Software mit Hardware. Während dieses „Übersetzungs“-Prozesses können alle Fehler vergrößert werden und zu einer Reihe von Fehlern führen, einschließlich vollständiger Systemabstürze. So überprüfen Sie Ihre Treiber:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startmenü und wählen Sie Geräte-Manager.
  • Erweitern Sie jeden Abschnitt im Geräte-Manager, um Hardware mit zugehörigen Treibern anzuzeigen.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jedes Gerät und wählen Sie Treiber aktualisieren.
  • Windows durchsucht Ihr System und das Internet automatisch nach den aktuellsten Treibern. Wenn ein Update gefunden wird, wird es angewendet.

Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, starten Sie Ihr System neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

8. Führen Sie einen Windows-Reset durch

Wenn die vorherigen Lösungen nicht geholfen haben oder Ihr System in einer Boot-Schleife steckt und Sie den BSOD nicht überwinden können, ist hier eine letzte Möglichkeit. Stellen Sie sicher, dass Sie zuerst die Startup Repair-Methode ausprobieren, die wir in der ersten Lösung erklärt haben. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wurde, besteht Ihre einzige Möglichkeit darin, Ihr Windows-System zurückzusetzen.

Warnung: Dies ist eine drastische Lösung, da das Zurücksetzen Ihr Betriebssystemlaufwerk löscht und alle Ihre persönlichen Dateien löscht.

Es ist sehr wichtig, Ihre Festplatte regelmäßig zu sichern, um den Verlust wichtiger Dateien im Falle eines katastrophalen Fehlers zu verhindern.

Wenn Sie die Konsequenzen vollständig verstehen, können Sie wie folgt einen Windows-Reset durchführen:

  • Starten Sie Ihren Computer, indem Sie den Netzschalter drücken.
  • Wenn der Begrüßungsbildschirm von Windows 10 angezeigt wird, schalten Sie das System sofort aus.
  • Wenn Sie dies noch zweimal tun, erkennt Windows, dass ein Problem vorliegt, und lädt die Wiederherstellungsumgebung, in der Sie auf die Reparaturoptionen zugreifen können.
  • Wenn auf dem Bildschirm Automatische Reparatur angezeigt wird, klicken Sie auf Erweiterte Optionen.
  • Wählen Sie auf dem Bildschirm Option auswählen die Option Fehlerbehebung aus.
  • Wählen Sie Diesen PC zurücksetzen.
  • Wählen Sie Laufwerk vollständig bereinigen aus.

Durch das Zurücksetzen wird Ihr System auf die ursprüngliche Windows-Version zurückgesetzt. Möglicherweise müssen Sie dann auf Windows 10 aktualisieren. Dieser Vorgang dauert einige Stunden. Trennen Sie den Computer während dieser Zeit nicht vom Stromnetz.

9. Installieren Sie Windows von einem bootfähigen USB neu

Sie können sich auch dafür entscheiden, eine Neuinstallation von Windows 10 mit einem bootfähigen USB durchzuführen. Der USB sollte mindestens 8 GB Speicherkapazität haben und vorher auf wichtige Dateien überprüft werden. Ein anderer Computer muss verwendet werden, um den bootfähigen USB zu erstellen.

So installieren Sie ein sauberes Windows 10-Betriebssystem mit einem bootfähigen USB-Laufwerk neu:

  • Verbinden Sie Ihren USB-Stick mit einem funktionierenden Computer.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows-Schaltfläche Start und wählen Sie Datenträgerverwaltung.
  • Suchen Sie die USB-Partition und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Format. Das FAT32-Dateisystem sollte ausgewählt werden, um basierend auf einem BIOS- oder UEFI-System zu booten.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die USB-Partition und wählen Sie Partition als aktiv markieren.
  • Verwenden Sie das Windows 10-Tool zum Erstellen von Installationsmedien, um Windows 10-Installationsmedien auf das USB-Flash-Laufwerk zu laden.
  • Verbinden Sie nun den USB mit dem fehlerhaften Computer, auf dem Sie Windows neu installieren möchten, und schalten Sie das Gerät ein.
  • Laden Sie in das Boot-Auswahlmenü, indem Sie je nach Maschine Esc/F10/F12 drücken.
  • Wählen Sie, um vom USB zu booten, und befolgen Sie alle Anweisungen, um Windows 10 zu installieren.
  • Wenn die Installation abgeschlossen ist, entfernen Sie das Flash-Laufwerk.

Dies sollte alle kritischen Systemfehler beheben, die möglicherweise den Fehler 0xc000021a auslösen können.

Problem gelöst

Hoffentlich hat eine der oben genannten Lösungen dazu beigetragen, den Windows-Aktualisierungsfehler 0xc000021a zu lösen, der Ihr System plagt. Diese Schritte sollen Sie Schritt für Schritt durch die gängigen Lösungen zur Fehlerbehebung führen. Auch wenn BSOD-Fehler schmerzhaft sind, wird Ihnen die Fehlerbehebung wertvolle Fähigkeiten bei der Navigation durch das Betriebssystem Ihres Windows vermitteln. Windows verfügt über eine Vielzahl von Tools und Sicherheitsvorkehrungen, um Ihre Daten zu schützen und Ihnen bei der Behebung von Problemen und der Wiederherstellung Ihres Systems zu helfen.

About admin

Check Also

Tipps und Anleitungen

Windows Update-Fehler 0x8ddd0018 | Wie repariert man?

Dieser Windows Update-Fehler 0x8ddd0018 kommt recht häufig vor. Ich bin hier, um Ihnen zu zeigen, …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *