Wednesday , February 21 2024
Home / Digital / KI im digitalen Marketing: Wie künstliche Intelligenz die Branche verändert

KI im digitalen Marketing: Wie künstliche Intelligenz die Branche verändert

In der heutigen Welt der Smartphones, sozialen Medien und des Online-Shoppings hat sich die Art und Weise, wie wir mit Marken und Produkten in Kontakt treten, stark verändert. Wir verlassen uns nicht mehr nur auf eingängige Slogans und Plakatwerbung. Jetzt leben wir in einer Zeit, in der wir personalisierte Empfehlungen erhalten, mit Bots chatten, die unsere Fragen beantworten, und Werbung sehen, die nur für uns erstellt wurde. Was steckt hinter dieser großen Veränderung? Es ist Künstliche Intelligenz (KI).

Der Einsatz von KI im digitalen Marketing hat die Funktionsweise der Dinge völlig verändert. Es gibt Vermarktern die Werkzeuge an die Hand, die sie benötigen, um die riesigen Datenmengen zu verstehen, Inhalte zu erstellen, die zu jeder Person passen, und dafür zu sorgen, dass Marketingkampagnen besser funktionieren als je zuvor. Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten, wie KI die Funktionsweise des digitalen Marketings verändert – vom Verständnis von Daten bis hin zu einer noch besseren Verbindung mit Kunden.

Der Aufstieg der KI im digitalen Marketing

Das digitale Marketing hat sich seit seinen Anfängen stark verändert, als das Internet noch neu war und von Unternehmen noch nicht gut erforscht wurde. Mit der Verbesserung der Technologie und Datenanalyse ist KI bei der Entscheidung, wie Marketing durchgeführt werden sollte, immer wichtiger geworden.

1. Datengesteuerte Erkenntnisse

Das Internet produziert ständig viele Informationen. Mit KI können Vermarkter diese riesigen Datenmengen durchsuchen, um nützliche Erkenntnisse zu gewinnen. Maschinelles Lernen, eine Art KI, kann Muster und Trends im Verhalten von Menschen erkennen, die menschliche Vermarkter möglicherweise nicht erkennen.

Diese Erkenntnisse sind wirklich hilfreich, um herauszufinden, was Kunden mögen. Dies hilft Unternehmen, ihre Marketingpläne besser zu gestalten, um das Interesse der Menschen zu wecken. Beispielsweise kann KI überprüfen, wie sich Benutzer auf einer Website verhalten, um herauszufinden, was ihnen am besten gefällt. Auf diese Weise können Unternehmen Dinge vorschlagen und Anzeigen schalten, die zu jeder Person passen.

2. Personalisierung

Damit eine digitale Marketingkampagne gut funktioniert, ist es wirklich wichtig, die Dinge persönlich zu machen. KI hilft dabei sehr, indem sie es Unternehmen ermöglicht, Inhalte anzuzeigen, die zu jeder Person passen.

Mithilfe von KI zur Datenanalyse können Unternehmen Profile für Kunden erstellen. Diese Profile enthalten, was jeder Person gefällt, was sie bereits gekauft hat und was sie sich online ansieht. Mithilfe dieser Informationen können Sie E-Mails versenden, Produkte vorschlagen und spezielle Seiten auf Websites erstellen, die für jede Person genau das Richtige sind. Diese Art der persönlichen Note macht nicht nur die Kunden glücklich, sondern regt auch mehr Menschen dazu an, sich für den Kauf zu entscheiden.

3. Chatbots und virtuelle Assistenten

Immer häufiger sehen wir Chatbots und virtuelle Helfer im digitalen Marketing. Diese KI-gestützten Tools können Kunden sofort helfen, häufige Fragen beantworten und beim Online-Kauf unterstützen.

Insbesondere Chatbots können Tag und Nacht mit Kunden sprechen und schnelle Antworten geben. Das macht die Kunden zufrieden und ermöglicht es den Menschen, sich auf schwierigere Aufgaben zu konzentrieren. Virtuelle Helfer wie Amazons Alexa oder Apples Siri bieten auch neue Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Dinge angezeigt werden, wenn Menschen die Sprachsuche verwenden, was im heutigen digitalen Marketing wirklich wichtig ist.

4. Prädiktive Analysen

Mithilfe von KI hilft Predictive Analytics Marketingfachleuten dabei, zu erraten, was in der Zukunft passieren könnte, indem sie sich ansehen, was zuvor passiert ist. Diese Informationen sind äußerst hilfreich für die Planung des Verkaufs, die Einführung neuer Produkte und die Verwaltung der Lagerbestände.

Beispielsweise können Online-Shops Predictive Analytics nutzen, um herauszufinden, welche Dinge Menschen zu bestimmten Zeiten oder bei bestimmten Ereignissen wahrscheinlich haben möchten. Dies hilft ihnen dabei, ihr Marketing und die Menge an jedem Produkt, die sie haben, zu ändern und sicherzustellen, dass sie das haben, was die Leute wollen, und das meiste Geld verdienen können.

5. Inhaltsgenerierung

Das Erstellen und Teilen von Inhalten ist ein wichtiger Teil des digitalen Marketings. KI ist bei der Erstellung von Inhalten wirklich gut geworden, beispielsweise mit Tools wie GPT-3, die Texte schreiben können, die wie eine Person klingen. Dies ist praktisch für Dinge wie die Beschreibung von Produkten, das Schreiben von Blog-Beiträgen und die Erstellung von Inhalten für soziale Medien.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass KI zwar Inhalte erstellen kann, sie jedoch nicht über die gleiche Kreativität, Gefühle und das gleiche Verständnis verfügt wie menschliche Autoren. KI-erstellte Inhalte sind ein guter Anfang, aber normalerweise müssen Menschen eingreifen, damit sie genau richtig sind und zu dem passen, was sie sagen wollen.

6. E-Mail-Marketing-Optimierung

Das Versenden von E-Mails ist im digitalen Marketing immer noch sehr wichtig und dank KI funktioniert es besser. KI kann untersuchen, wie Menschen mit E-Mails interagieren, um die besten Zeiten für den Versand herauszufinden, die Betreffzeilen, die mehr Menschen dazu bringen, die E-Mails zu öffnen, und welche Inhalte mehr Menschen dazu bringen, auf Dinge zu klicken.

Außerdem kann KI E-Mail-Listen basierend auf dem Verhalten der Menschen und ihren Vorlieben organisieren. Das bedeutet, dass es in den E-Mails, die die Leute erhalten, mehr um das geht, woran sie interessiert sind. Diese persönliche Note führt dazu, dass sich die Leute stärker engagieren und letztendlich mehr Menschen dazu bringen, sich für den Kauf von Dingen zu entscheiden.

Der Einfluss von KI auf digitale Werbung

KI verändert die Art und Weise, wie Werbung in der digitalen Welt funktioniert, wirklich. Es trägt dazu bei, Werbung automatisch und präzise zu gestalten, was für Leute, die Werbung machen, eine große Sache ist.

Programmatische Werbung: Hierbei werden Anzeigen automatisch gekauft und ihre Platzierung in Echtzeit angepasst. KI ist hier entscheidend. Dabei werden Benutzerdaten untersucht, um herauszufinden, welche Anzeigen für verschiedene Personengruppen wahrscheinlich am besten funktionieren. Dies trägt dazu bei, Werbebudgets besser auszugeben und Vermarktern einen höheren Return on Investment zu verschaffen.

Anzeigenausrichtung: Bei der KI-gestützten Anzeigenausrichtung geht es um mehr als nur um die Betrachtung grundlegender Informationen über Personen. Es nutzt maschinelles Lernen, um darüber nachzudenken, wie Menschen sich verhalten, was ihnen gefällt und was sie online tun. Dies trägt dazu bei, Anzeigen zu schalten, die gut zu jeder Person passen, und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass potenzielle Kunden sie bemerken und sich zum Kauf entscheiden.

Verhinderung von Werbebetrug: In der digitalen Werbung gibt es ein Problem namens Werbebetrug, bei dem gefälschte Aktivitäten den Eindruck erwecken, dass Anzeigen besser abschneiden, als sie tatsächlich sind. KI kann seltsame Muster im Verhalten von Menschen erkennen und so dazu beitragen, Werbebetrug zu stoppen. Das spart nicht nur Geld, sondern stellt auch sicher, dass Werbegelder in echte Engagements fließen.

Anzeigenkreative: KI kann auch bei der Erstellung von Anzeigen helfen. Mit Tools wie Generative Adversarial Networks (GANs) können Vermarkter verschiedene Anzeigendesigns, Botschaften und Formate ausprobieren und verbessern, um herauszufinden, was am besten funktioniert. Dadurch entfällt das Rätselraten und es wird sichergestellt, dass die Anzeigen die Personen erreichen, für die sie bestimmt sind.

KI und SEO

Im digitalen Marketing ist es wirklich wichtig, dafür zu sorgen, dass Websites bei Online-Suchen gut angezeigt werden, und KI spielt dabei eine immer größere Rolle.

Es ist wirklich wichtig, sicherzustellen, dass die Wörter auf einer Website für Suchmaschinen genau richtig sind. KI kann dabei helfen, indem sie untersucht, wie sich Menschen online verhalten und nach welchen Wörtern sie suchen. Es kann gute Wörter vorschlagen, Ideen zur Verbesserung aktueller Inhalte liefern und sogar neue Inhalte erstellen, die zu den Suchanfragen der Nutzer passen.

Auch bei der Sprachsuche (z. B. bei der Verwendung von Geräten, die mit Ihnen sprechen) ist KI wichtig. Da immer mehr Menschen Geräte verwenden, die auf Sprachbefehle reagieren, muss sichergestellt werden, dass Websites bei der Sprachsuche gut angezeigt werden. KI hilft zu verstehen, wie Menschen sprechen, und stellt sicher, dass die Suchergebnisse mit dem übereinstimmen, was sie meinen. Dies unterscheidet sich ein wenig von der üblichen Art der Suchoptimierung, und KI ist praktisch für Unternehmen, die versuchen, sich an diese Änderung anzupassen.

Für Unternehmen mit physischen Geschäften, die lokale Kunden gewinnen möchten, kann KI ebenfalls hilfreich sein. Dabei wird untersucht, wo sich Menschen aufhalten und wonach sie in diesem Bereich suchen. Dies trägt dazu bei, dass Unternehmen häufiger in lokalen Suchergebnissen angezeigt werden, sodass Kunden in der Nähe sie online leichter finden können.

Herausforderungen und ethische Überlegungen

KI verändert die Funktionsweise des digitalen Marketings, bringt aber auch einige Herausforderungen und Denkanstöße mit sich.

Schutz der Informationen von Menschen: KI benötigt viele Informationen über Kunden, um ihre Arbeit zu erledigen, aber dies kann dazu führen, dass Menschen sich Sorgen um ihre Privatsphäre machen. Vermarkter müssen vorsichtig sein und Regeln wie die DSGVO in Europa und die CCPA in Kalifornien befolgen, um sicherzustellen, dass sie die Informationen der Menschen richtig nutzen.

Voreingenommenheit in der KI: KI lernt aus den Informationen, die ihr gegeben werden. Wenn diese Informationen voreingenommen sind, könnte die KI am Ende unfaire Marketingkampagnen durchführen. Vermarkter müssen sich dessen bewusst sein und jegliche Voreingenommenheit in der KI beseitigen, um sicherzustellen, dass ihr Marketing fair ist und alle einbezieht.

Jobs und KI: KI kann einige Marketingaufgaben erledigen, etwa das Erstellen von Inhalten und das Platzieren von Anzeigen. Dies könnte dazu führen, dass die Menschen Angst haben, ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Aber auch wenn KI einiges kann, werden für die kreative und strategische Arbeit im Marketing immer noch Menschen benötigt. Vermarkter sollten sich mehr Fähigkeiten aneignen und KI nutzen, um ihre Arbeit zu verbessern, und nicht, um sie zu ersetzen.

Die Zukunft der KI im digitalen Marketing

Die Zukunft der KI im digitalen Marketing sieht gut aus und es stehen noch weitere Verbesserungen bevor.

Bessere Personalisierung: Da die KI intelligenter wird und mehr Daten verarbeiten kann, wird das digitale Marketing noch personalisierter. Das bedeutet, dass Kunden Erfahrungen und Vorschläge sehen, die wirklich gut zu ihnen passen.

Customer Journeys verstehen: KI wird Unternehmen weiterhin dabei helfen, zu verstehen, wie Kunden ihre Customer Journey durchlaufen. Durch die Betrachtung all der verschiedenen Punkte, an denen Kunden Kontakte knüpfen, können Unternehmen ihr Marketing verbessern und Kunden zufriedener machen.

Bessere Bilder und Videos: KI wird immer besser darin, visuelle Inhalte anzusehen und zu erstellen. Vermarkter können sich auf Tools freuen, die dabei helfen, Bilder und Videos für Anzeigen, soziale Medien und Websites zu erstellen und zu verbessern.

Schnelle Datenanalyse: KI kann Daten immer schneller betrachten und verstehen. Dies bedeutet, dass Vermarkter ihre Kampagnen schnell ändern können, je nachdem, was die Leute tun und was auf dem Markt passiert.

Zusammenarbeit mit anderen Technologien: KI wird weiterhin mit anderen Technologien wie Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) zusammenarbeiten. Dies eröffnet Vermarktern neue Möglichkeiten, interaktive und immersive Anzeigen zu erstellen, in die sich die Menschen wirklich hineinversetzen können.

KI verändert die Art und Weise, wie digitales Marketing funktioniert, indem sie Daten nutzt, Dinge persönlicher macht, Aufgaben automatisiert und dafür sorgt, dass Dinge besser funktionieren. Es ist klar, dass es KI noch eine Weile geben wird und Vermarkter, die ihre Fähigkeiten nutzen, besser mit der sich ständig verändernden digitalen Welt umgehen können. Für Vermarkter ist es jedoch wirklich wichtig, über die ethischen Aspekte und Probleme nachzudenken, die mit dem Einsatz von KI einhergehen, und gleichzeitig über die neuen und aufregenden Dinge auf dem Laufenden zu bleiben, die in dieser schnelllebigen Branche passieren.

Die Zukunft der KI im digitalen Marketing sieht gut aus und Unternehmen, die diese großen Veränderungen akzeptieren, werden in einer guten Position sein, in der digitalen Welt erfolgreich zu sein.

About admin

Check Also

Tipps und Anleitungen

Bilder mit KI generieren: 10 kostenlose Online-Tools

In den letzten Jahren hat künstliche Intelligenz die Art und Weise verändert, wie wir Bilder …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *