Thursday , June 13 2024
Home / Digital / Google SGE: Was ist das und wie Funktioniert es?

Google SGE: Was ist das und wie Funktioniert es?

Google SGE: Google entwickelt eine neue und fortschrittliche Suchmethode namens Search Generative Experience (SGE). Dies wird die Art und Weise verändern, wie Menschen nach Informationen suchen und daraus lernen.

Unabhängig davon, ob Sie mit SEO arbeiten, eine Website besitzen oder einfach nur gerne surfen, wirft diese neue Sache die Frage auf, wie sie sich auf die Anzahl der regelmäßigen Klicks auf Websites auswirkt. Wir fragen uns auch, wie sich Anzeigen auf Google-Suchseiten mit SGE auswirken werden.

Kurz gesagt: Google verändert die Art und Weise, wie die Suche funktioniert, und die Leute sind neugierig, was das für Website-Klicks und Anzeigen bedeutet.

In dem Artikel gehen wir dem Thema nach, indem wir einen genauen Blick auf die neuen Dinge werfen, an denen Google arbeitet. Wir untersuchen die Herausforderungen und Chancen, die diese Veränderungen mit sich bringen, und wie wir sie meistern können.

Lassen Sie uns gemeinsam einen genaueren Blick auf die neue Ära der Google-Suchmaschine werfen.

Was ist Googles search generative Erfahrung?

Bisher war künstliche Intelligenz ein wichtiger Bestandteil unserer Suche bei Google. Allerdings haben die jüngsten Entwicklungen in der generativen künstlichen Intelligenz dazu geführt, dass Google eine neue Art der Informationsbeschaffung und -bereitstellung geschaffen hat. Derzeit befindet es sich noch in der Testphase und ist nur in den USA erhältlich.

Diese neue Funktion von Google heißt „Search Generative Experience“ (SGE) und ist eine wesentliche Aktualisierung dessen, was wir bisher als „Google-Suche“ verwendet haben.

Das Hauptziel von SGE besteht darin, die Suche zu verbessern, indem hilfreiche Antworten auf knifflige Fragen gegeben werden. Es basiert auf generativer künstlicher Intelligenz und wird direkter Bestandteil der Google-Suche sein.

SGE verbessert das Sucherlebnis mithilfe künstlicher Intelligenz auf drei Arten:

KI-Schnappschuss:

Wenn jemand eine wirklich lange und komplizierte Frage stellt, kann SGE schnell eine kurze und klare Antwort geben. Es ist, als würde man eine schnelle Zusammenfassung für solche Fragen erhalten.

Konversationsmodus:

SGE kann Anschlussfragen beantworten und das Gespräch am Laufen halten, während gleichzeitig über das ursprüngliche Thema gesprochen wird. Dies bedeutet, dass Benutzer mehr erfahren und tiefer in die Themen einsteigen können, die sie interessieren.

Vertikale Erfahrungen:

Bei bestimmten Arten von Suchen, beispielsweise bei der Suche nach Unternehmen, stellt SGE eine spezielle Liste mit Funktionen und zusätzliche Details zu Produkten bereit. Dadurch finden Nutzer genau das, was sie suchen, und erhalten konkrete Informationen zu den Produkten, die sie interessieren.

Wie funktioniert die Search Generative Experience von Google?

Googles Search Generative Experience (SGE) ist ein großer Fortschritt in der Art und Weise, wie wir online suchen.

Mithilfe künstlicher Intelligenz funktioniert dieses Sucherlebnis auf besondere Weise. Es generiert schnell Antworten auf lange und detaillierte Fragen von Nutzern, von Google „instantaneous“ genannt.

Unterschied zwischen Google SGE und Google Search

SGE (Search Generative Experience) ist eine neue und verbesserte Art der Online-Suche. Im Gegensatz zu herkömmlichen Suchmaschinen, bei denen Benutzer ihre Fragen aufschlüsseln müssen, verwendet SGE intelligente Algorithmen, um detaillierte Abfragen auf einmal zu bearbeiten. Es bietet einen schnellen und genauen Überblick, ähnlich wie „Schnappschüsse“, direkt auf der Suchergebnisseite.

Ein gutes Beispiel ist, wie SGE spezifische Fragen beantworten kann, beispielsweise die Suche nach einem glutenfreien Restaurant in der Nähe des Trevi-Brunnens in Rom ohne Reservierung. SGE zeigt eine genaue Liste der Optionen an, die diese Kriterien erfüllen.

Das Besondere an SGE ist nicht nur die Beantwortung von Fragen, sondern auch die Verfolgung der Herkunft der Informationen in diesen „Schnappschüssen“.

Google verspricht, nützlichen Traffic an Websites zu senden und transparent zu sein, indem es in der Sofortvorschau die Quellen hinter jeder Information anzeigt. Rechts in jeder Vorschau befinden sich drei übersichtliche Links mit auffälligen Miniaturansichten und einer Funktion, die die Vorschau erweitert und so der Suche mehr Vertrauen und Transparenz verleiht.

Dies ist eine direkte Reaktion auf Bedenken hinsichtlich der Genauigkeit der Informationen, etwas, das SGE von anderen KI-Lösungen unterscheidet.

Googles Search Generative Experience setzt einen neuen Standard für die Online-Suche. Es bringt Genauigkeit, Transparenz und Engagement in Einklang. Dies wird sich nicht nur auf Suchrankings und Werbekosten auswirken, sondern auch die Art und Weise verändern, wie Benutzer mit Suchergebnissen interagieren, was neue Chancen und Herausforderungen in der digitalen Welt mit sich bringt.

Konversationsmodus: Follow-Up-Funktion

Als Teil von Googles coolem Search Generative Experience gibt es diese erstaunliche Follow-up-Funktion. So wird die Suche zu einem reibungslosen Gespräch. Benutzer können weitere Fragen stellen und dabei das ursprüngliche Thema im Auge behalten.

Um es zu verwenden, können Sie auf „Um eine Nachverfolgung bitten“ tippen oder einen der Vorschläge unter der Kurzzusammenfassung auswählen. Wenn Sie beispielsweise mit einer Frage wie „Warum singen Wale gerne singen“ beginnen, können Sie mit „Plüschspielzeug für Kinder unter 40 US-Dollar“ weitermachen und Google zeigt Ihnen Plüschtiere mit Walmotiven.

Mit dieser Follow-up-Funktion können Benutzer Themen tiefgreifend erkunden und im Verlauf der Konversation detaillierte Informationen finden. Google zeigte ein Beispiel, bei dem eine Suche nach Walen zu einem Interesse an Stofftieren führte.

Dieser Konversationsmodus bietet große Chancen für Online-Einkäufe. Wenn Websites ihre Inhalte optimieren, um bei solchen Suchanfragen angezeigt zu werden, könnten sie mehr interessierte Besucher gewinnen.

Selbst für Anzeigen, für die Sie bezahlen, müssen diese für längere und gelegentlichere Suchanfragen geeignet sein. Es ist wichtig, auf weitgehend passende Keywords und passende Wortgruppen zu achten.

Wenn Menschen detailliertere Fragen stellen, ist es wichtig, die Schlüsselwörter im Auge zu behalten und regelmäßig zu aktualisieren. Es besteht die Hoffnung, dass sich diese neuen Suchmethoden in den kommenden Jahren positiv auf die Online-Welt auswirken werden.

Anzeigen im Search Generative Experience von Google

Googles erstaunliche Search Generative Experience (SGE) verbessert nicht nur die reguläre Suche, sondern verändert auch die Art und Weise, wie wir online nach bestimmten Dingen suchen. Das sind großartige Neuigkeiten für Unternehmen, die Dinge im Internet verkaufen.

Stellen Sie sich Folgendes vor: Sie möchten Ihr Auto gegen ein Fahrrad eintauschen, aber nicht irgendein Fahrrad. Sie möchten eines, das perfekt für eine fünf Kilometer lange hügelige Strecke geeignet ist. SGE bekommt, was Sie suchen, prüft online jede Menge Fahrräder und liefert Ihnen Ergebnisse, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Wenn Sie konkreter werden möchten, etwa rote Fahrräder innerhalb Ihres Budgets finden möchten, stellen Sie einfach eine weitere Frage. Da es sich um einen Kauf handelt, zeigt SGE eine Liste potenzieller Produkte an. Zu jeder Option gibt es eine computergenerierte Beschreibung, Rezensionen, Preise und coole Bilder.

Klicken Sie auf eine der Optionen und Sie sehen ein großes Bild des Fahrrads sowie nützliche Informationen, z. B. wo Sie es kaufen können, wie viel es kostet und ob es vorrätig ist.

Diese neue Art der Suche nach bestimmten Dingen dank künstlicher Intelligenz ist eine große Chance für Werbetreibende. Sie können ihre Produkte ganz gezielt präsentieren und so eine direktere und sinnvollere Verbindung zu interessierten Menschen herstellen.

Herausforderungen und Chancen bei der suchgenerativen Erfahrung

Die Menschen sind besorgt über Googles Search Generative Experience (SGE), da dies zu weniger regelmäßigem Traffic auf Websites führen könnte.

Der neue, von der KI generierte Schnappschuss nimmt den größten Teil des Bildschirms ein, insbesondere auf Telefonen, und es besteht die Sorge, dass Benutzer nicht scrollen, um die üblichen 10 Links zu sehen. Die große Frage ist, wie viele Klicks die Links zur Originalquelle erhalten werden, und es gibt keine klaren Informationen darüber, wie sich diese Änderungen auf Tools wie die Search Console oder Google Analytics auswirken werden.

Aber es sind nicht nur schlechte Nachrichten.

Solche detaillierten Suchergebnisse könnten tatsächlich dazu beitragen, mehr Menschen dazu zu bringen, auf einer Website das zu tun, was Sie möchten, sei es über eine reguläre Suche oder eine bezahlte Anzeige.

Bevor Nutzer auf einen Link klicken, können sie ihre Suche verfeinern, wodurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sie auf einer Website aktiv werden, die genau das ist, wonach sie suchen. SGE fungiert also gewissermaßen als virtueller Helfer, der sicherstellt, dass potenzielle Käufer interessiert sind, bevor sie ein Geschäft besuchen.

Wird Google SGE SEO töten?

Googles SGE wird die Funktionsweise von SEO in vielerlei Hinsicht verändern. Erstens bedeutet es, dass Sie wirklich gute Inhalte erstellen müssen, die die Fragen der Benutzer vollständig und klar beantworten. Zweitens wird es mehr Konkurrenz um einen guten Platz in den Suchergebnissen geben, weil jeder die besten Antworten geben möchte. Drittens müssen SEOs ihre Arbeitsweise ändern, um bei der generativen Suche besser aufzutauchen.

Soweit wir wissen, wird SEO immer noch wichtig sein, aber Sie müssen Ihre Pläne an die Veränderungen bei Google anpassen.

  • Hier sind einige einfache Tipps für SEOs, die sich auf diese Änderungen vorbereiten:
  • Erstellen Sie großartige Inhalte, die wirklich die Fragen der Benutzer beantworten.
  • Verwenden Sie längere und spezifischere Schlüsselwörter, die den Fragen der Benutzer entsprechen.
  • Erstellen Sie Inhalte, die für einen Computer leicht verständlich sind.
  • Halten Sie sich an die Google-Regeln für computergenerierte Inhalte.

Konzentrieren Sie sich vor allem darauf, großartige Inhalte zu erstellen, die den Benutzern das bieten, wonach sie suchen. Gute Inhalte sind das, was den Menschen und Google gefällt. Verwenden Sie außerdem längere und spezifischere Schlüsselwörter, um den Suchanfragen der Benutzer gerecht zu werden.

Google-Richtlinien für die generative Suche

Die Google-Regeln für die Erstellung guter Inhalte für SGE finden Sie auf der Website von Google Search Central. Auf dieser Seite finden Sie Tipps zum Erstellen von Inhalten, die hilfreich, vertrauenswürdig und für Menschen gemacht sind.

Die Richtlinien verwenden das Akronym EEAT, das für Experience, Authority und Reliability steht. Inhalte, die diese Regeln befolgen, werden sowohl von den Nutzern als auch von Google mit größerer Wahrscheinlichkeit geliked.

Hier einige wichtige Punkte aus den Richtlinien:

  • Erstellen Sie Inhalte, die nützlich sind und Antworten auf die Fragen der Benutzer geben.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte auf zuverlässigen Quellen basieren.
  • Gestalten Sie Ihre Inhalte für Menschen, damit sie leicht zu verstehen und zu verwenden sind.

Die Richtlinien enthalten auch konkrete Tipps für Inhalte, die durch künstliche Intelligenz erstellt wurden:

  • Teilen Sie Informationen, die korrekt und aktuell sind.
  • Verwenden Sie eine klare und einfache Sprache.
  • Erstellen Sie keine Inhalte, die Menschen täuschen oder verwirren.

Das Befolgen dieser Regeln wird SEOs dabei helfen, in Zeiten von SGE erfolgreich zu sein. Sie können die Richtlinien direkt auf der Website von Google nachlesen https://developers.google.com/search/docs/fundamentals/creating-helpful-content

Abschluss

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Googles Search Generative Experience (SGE) ein großer Fortschritt bei der Art und Weise ist, wie wir online suchen. Es bietet Benutzern eine neue Möglichkeit, mit Suchergebnissen zu interagieren.

Manche Menschen befürchten, regelmäßige Website-Besucher zu verlieren und sich zu sehr auf schnelle KI-Ergebnisse zu verlassen. Aber wir können die guten Dinge, die diese Innovation mit sich bringt, nicht ignorieren.

SGE liefert wirklich genaue und detaillierte Suchergebnisse, die dazu führen sollten, dass mehr Menschen auf einer Website das tun, was Sie möchten, sei es bei einer regulären Suche oder einer bezahlten Anzeige.

Für Werbetreibende ist die Idee, dass SGE dabei hilft, sicherzustellen, dass potenzielle Käufer interessiert sind, bevor sie ein Geschäft besuchen, spannend.

Auch wenn wir uns nicht sicher sind, wie neue Funktionen funktionieren und ob die Leute ihre Suchgewohnheiten ändern werden, behält Google im Auge, wie sich SGE auf den Werbeverkehr auswirkt, und nimmt notwendige Aktualisierungen vor.

Da sich die digitale Welt ständig verändert, ist SGE eine große Sache in der Online-Suche. Ziel ist es, sowohl Nutzer als auch Werbetreibende glücklich zu machen, indem es ein besseres, detaillierteres und personalisiertes Sucherlebnis bietet.

About admin

Check Also

Tipps und Anleitungen

Sollten Sie den KI Design Builder für Ihre Unternehmenswebsite verwenden?

Die Entscheidung, ob Sie einen KI-Design-Builder für Ihre Unternehmenswebsite verwenden, hängt von einigen Faktoren ab, …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *