Tuesday , May 28 2024
Home / Outlook / 0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden

0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden

Microsoft Outlook ist ein weit verbreiteter E-Mail-Client, der aufgrund seiner Effizienz und robusten Funktionen sowohl von Einzelpersonen als auch von Unternehmen bevorzugt wird. Allerdings kann es wie bei jeder Software gelegentlich zu Fehlern kommen, die für Benutzer frustrierend sein können. Ein solcher Fehler ist „Outlook-Fehlercode 0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden.“ In diesem Blogbeitrag werfen wir einen genaueren Blick auf diesen Fehler, verstehen seine Ursachen und erkunden mögliche Lösungen.

Was ist der Outlook-Fehlercode 0x8004010F?

Der Outlook-Fehlercode 0x8004010F ist ein häufiges Problem, mit dem Benutzer bei der Verwendung von Microsoft Outlook konfrontiert sind. Dies tritt normalerweise auf, wenn versucht wird, E-Mails zu senden oder zu empfangen, was zu Störungen im reibungslosen Funktionieren der Anwendung führt. Die mit diesem Code verbundene Fehlermeldung lautet normalerweise: „Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden.“

Viele Leute verwenden Microsoft Outlook, aber viele von ihnen sind wegen der darin angezeigten Fehler frustriert. Wenn Sie Outlook verwenden, ist Ihnen wahrscheinlich der Fehler 0x8004010f aufgefallen, der besagt, dass auf Ihre Outlook-Datendatei nicht zugegriffen werden kann. Dies kann dazu führen, dass Sie viele Fragen dazu haben, was falsch läuft.

Ursachen für den Outlook-Fehlercode 0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden

Um eine geeignete Lösung zu finden, ist es wichtig, die Grundursachen des Fehlercodes 0x8004010F zu verstehen. Hier sind einige häufige Auslöser:

Fehlkonfiguration des Profils: Wenn Ihr Outlook-Profil nicht richtig eingerichtet oder beschädigt ist, kann dies zu diesem Fehler führen.

Beschädigung der Datendatei: Eine Beschädigung der Outlook-Datendatei (PST oder OST) kann den Fehlercode 0x8004010F verursachen, was den Zugriff auf Ihre E-Mails erschwert.

Fehlendes oder falsches Outlook-Profil: Wenn Ihr Outlook-Profil fehlt oder nicht richtig konfiguriert ist, kann dies zu diesem Fehler führen.

Änderungen an den E-Mail-Servereinstellungen: Änderungen an den E-Mail-Servereinstellungen oder falsche Serverkonfigurationen können dazu führen, dass dieser Fehler auftritt.

Der Fehler tritt im Allgemeinen beim Senden oder Empfangen von E-Mails auf. Es handelt sich um einen allgegenwärtigen MAPI-Fehler (Messaging Application Program Interface).

Der Fehler kann auch während einer Offline-Adressbuch-Synchronisierung (OAB) auftreten.

Dies kann auch beim Herunterladen von OAB-Dateien passieren.

Diese Fehlermeldung erhalten Sie höchstwahrscheinlich, wenn Sie einen Sende-/Empfangsvorgang für eine E-Mail durchführen. Der Fehler könnte wie folgt aussehen.

Es wird ein gemeldeter Fehler gesendet (0X8004010F): Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden

Es wird ein gemeldeter Fehler angezeigt (0X8004010F): Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden

0X8004010F: Der Vorgang ist fehlgeschlagen. EIN OBJEKT KONNTE NICHT GEFUNDEN WERDEN

Warum tritt der Fehler 0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden auf?

Wenn Sie Microsoft Outlook mit einem Exchange Server verwenden, werden alle Ihre E-Mail-Daten in einer speziellen Datei namens Offline Storage Table (OST) gespeichert. Mit dieser Datei können Sie weiterarbeiten, auch wenn der Server nicht funktioniert. Alle von Ihnen vorgenommenen Änderungen werden vorübergehend in dieser Datei gespeichert und dann an den Server gesendet, wenn es wieder funktioniert. Der Fehler „Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden“ kann aus Gründen auftreten, über die wir als Nächstes sprechen werden.

  • Ihr Outlook-Profil wurde beschädigt.
  • Der Speicherort der Outlook-Ordner (Speicherort der PST-Datei) auf dem Laufwerk wurde geändert.
  • Ihr OST könnte beschädigt werden.
  • Allerdings ist das Outlook-Profil möglicherweise nicht richtig konfiguriert.
  • Die alte OST-Datei wird möglicherweise auch nach dem Upgrade auf eine neuere Version von Outlook verwendet.
  • Die PST-Datei (Personal Storage Table) ist möglicherweise falsch konfiguriert.

Jetzt kennen wir die Gründe für den Fehler. Jetzt bräuchten wir also nur noch eine Methode, um diesen Fehler zu beheben und uns nicht mehr über den Fehler zu ärgern.

Lösungen für den Outlook-Fehlercode 0x8004010F

Der Fehler 0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden verhindert das Senden oder Empfangen von E-Mails. Daher sollte die Lösung dieses Problems ein vorrangiges Anliegen sein. Wenn diese Fehlermeldung häufig auftritt, gibt es einige Lösungen, um sie zu beheben. Die folgenden Methoden beschreiben, wie das geht.

Methode 1: Erstellen eines neuen Outlook-Profils

Wenn Sie Microsoft Outlook aus 2010 oder 2013 verwenden, kann das Erstellen eines neuen Outlook-Profils mit einem POP3- oder IMAP-E-Mail-Konto das Problem lösen. Für jeden Benutzertyp gibt es eine spezifische Lösung.

Für Benutzer von Microsoft Outlook 2010

Befolgen Sie diese Schritte, um ein neues Profil zu erstellen.

1. Starten Sie zunächst die Microsoft Outlook-Anwendung in Ihrem System. Navigieren Sie dann zu Datei > Kontoeinstellungen.

3. Anschließend öffnet sich ein Dialog. Klicken Sie in diesem Dialogfeld auf die Registerkarte E-Mail. Wählen Sie das Konto aus, bei dem Sie die Fehlermeldung erhalten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ordner ändern.

6. Nun öffnet sich das Dialogfeld „Neuer E-Mail-Zustellort“. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Neue Outlook-Datendatei…“.

7. Geben Sie anschließend einen Namen für diese neue Outlook-Datendatei ein (z. B. „TEST“) und klicken Sie dann auf OK. Erweitern Sie nun diese neue Datendatei (z. B. „TEST“) und wählen Sie den Unterordner „Posteingang“ aus. Klicken Sie anschließend auf OK.

9. Kehren Sie nun erneut zum Dialogfeld „Kontoeinstellungen“ zurück. Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche „Ordner ändern“.

10. Wählen Sie dieses Mal einfach die richtige Datendatei und den richtigen Ordner aus, in dem Sie Ihre E-Mails speichern möchten. Klicken Sie anschließend auf OK.

11. Schließen Sie nun das Dialogfeld „Kontoeinstellungen“ und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Senden/Empfangen“. Du bist startklar. Dies würde den Fehler 0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden beheben.

Hinweis: – Stellen Sie sicher, dass Sie während der Implementierung der oben genannten Methode nicht mit Microsoft Exchange Server verbunden sind.

Für Benutzer von Microsoft Outlook 2013

Das Konto kann sowohl automatisch als auch manuell eingerichtet werden. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein neues Outlook-Profil in Outlook 2013 zu erstellen.

Für die automatische Einrichtung:

1. Navigieren Sie zunächst zur Systemsteuerung. Klicken Sie dann auf die E-Mail in der Liste. Klicken Sie im Dialogfeld „Mail-Setup – Outlook“ auf die Schaltfläche „Profile anzeigen“.

4. Anschließend öffnet sich ein Mail-Dialogfeld. Klicken Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, um ein neues Profil zu erstellen. Geben Sie einen neuen Namen für das neue Profil ein, das Sie erstellen möchten, und klicken Sie dann auf OK. Sobald das Profil mit einem eindeutigen Namen erstellt wurde, löschen Sie einfach das alte.

6. Verwenden Sie nun die Option „Automatische Kontoeinrichtung“, um Ihrem Profil ein neues Konto hinzuzufügen. Oder geben Sie im Dialogfeld „Neues Profil“ einen neuen Profilnamen ein und klicken Sie auf „OK“. Geben Sie im Feld „Neues Konto hinzufügen“ eine gültige E-Mail-Adresse und Kontoinformationen ein. Klicken Sie auf Weiter.

7. Wenn Sie POP3 verwenden, müssen Sie die Option zur Kontoeinrichtung ändern ankreuzen. Mit dieser Option können Sie alte PST-Datendateien verwenden. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Weiter. Wählen Sie dann die alte Datendatei aus und verlassen Sie das Dialogfeld.

8. Tippen Sie anschließend auf Weiter, sobald Ihr Konto erfolgreich konfiguriert ist. Starten Sie abschließend Outlook neu.

Für die manuelle Kontoeinrichtung:

1. Gehen Sie zunächst zur Systemsteuerung. Klicken Sie dann auf die E-Mail in der Liste. Klicken Sie im Dialogfeld „Mail-Setup – Outlook“ auf die Schaltfläche „Profile anzeigen“.

4. Ein Mail-Dialogfeld würde sich öffnen. Klicken Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, um ein neues Profil zu erstellen.

 

5. Geben Sie anschließend einen neuen Namen für das neue Profil ein, das Sie erstellen möchten, und klicken Sie auf OK. Wählen Sie „Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren“ und klicken Sie auf „Weiter“, um fortzufahren.

7. Ein neues Dialogfeld mit dem Namen „Dienst auswählen“ wird geöffnet. Wählen Sie dort Internet-E-Mail aus und klicken Sie auf Weiter.

8. Geben Sie Ihre E-Mail-Kontoeinstellungen in das Dialogfeld „Internet-E-Mail-Einstellungen“ ein. Klicken Sie dann auf Textkontoeinstellungen…, um Ihr Konto zu testen. Wählen Sie nun „Vorhandene Outlook-Datendateien“ aus und klicken Sie auf „Durchsuchen“.

11. Wählen Sie anschließend die zuvor gefundene Outlook-Datendatei aus und klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf OK und schließen Sie das Dialogfeld mit den Testkontoeinstellungen. Klicken Sie abschließend auf Fertig stellen.

Unabhängig davon, ob Sie sich für den manuellen oder automatischen Prozess entscheiden, erstellen Sie mit den oben genannten Schritten Ihr neues Outlook-Profil. Anschließend müssen Sie dieses neue Profil konfigurieren. Die folgenden Schritte helfen Ihnen dabei, dieses neu erstellte Profil als Ihr Haupt-/Standardprofil festzulegen.

  • Navigieren Sie im Dialogfeld „Mail“ zur Registerkarte „Allgemein“.
  • Wählen Sie anschließend die Option „Dieses Profil immer verwenden“ und wählen Sie das Profil aus, das Sie gerade erstellt haben.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Übernehmen“ und dann auf die Schaltfläche „OK“. Schließen Sie das Dialogfeld und Sie können loslegen.

Methode 2: Methode „Profil behalten“.

Bestimmte Microsoft Outlook-Benutzer verfügen möglicherweise über mehrere E-Mail-Konten in der Anwendung. Für sie ist das Erstellen eines neuen Profils möglicherweise keine praktische Lösung, um den Fehler „Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden“ zu beheben. Diese Benutzer müssen dieses Problem jedoch noch beheben. Sie sollten die unten beschriebenen Schritte befolgen.

1. Navigieren Sie in der Outlook-Anwendung zu „Datei“ > „Info“ > „Kontoeinstellungen“ > „Kontoeinstellungen“.

2. Gehen Sie dann zur Registerkarte „E-Mail“ und markieren Sie das Konto mit dem Problem. Klicken Sie nun auf die Option Ordner ändern. Klicken Sie dann auf „Neue Outlook-Datendatei…“ und erstellen Sie eine temporäre Datendatei.

4. Geben Sie anschließend einen beliebigen Namen für diese Datei ein und klicken Sie auf „OK“. Erweitern Sie diese Datei und wählen Sie den Unterordner „Posteingang“ aus. Drücken Sie OK und kehren Sie zu den Kontoeinstellungen zurück.

6. Klicken Sie in den Kontoeinstellungen erneut auf Ordner ändern. Wählen Sie anschließend die richtige Datendatei und den richtigen Ordner aus, die Sie für Ihre E-Mails benötigen. Drücke OK.

8. Wechseln Sie schließlich zurück zu den Datendateien und entfernen Sie die temporäre PST-Datei von dort.

9. Schließen Sie das Dialogfeld und klicken Sie auf die Option Senden/Empfangen. Höchstwahrscheinlich würde dies das Problem „0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden“ beheben.

Methode 3: Schalten Sie die Windows Defender-Firewall aus

Befolgen Sie die unten aufgeführten Schritte, um das Antivirenprogramm auf Ihrem System zu deaktivieren.

1. Klicken Sie auf das Startmenü und geben Sie „Ausführen“ in das Suchfeld ein oder drücken Sie einfach Win-Taste+R als Tastenkombination.

2. Geben Sie im Fenster „Ausführen“ „Firewall.cpl“ ein.

3. Die Windows-Firewall wird jedoch angezeigt. Klicken Sie im linken Bereich des Menüs auf „Windows Defender-Firewall ein- oder ausschalten“.

5. Wählen Sie anschließend unter „Öffentliches Netzwerk“ die Option „Windows Defender-Firewall ausschalten“ und klicken Sie auf „OK“.

Fahren Sie mit den oben genannten Schritten nur fort, wenn dies der letzte Ausweg ist, da die Deaktivierung der Firewall Auswirkungen auf die Sicherheit Ihres Systems hat.

Methode 4: Reparieren Sie Ihr System

1. Drücken Sie zunächst die Fenstertaste+R, um Ausführen zu öffnen. Geben Sie „cmd“ in das Suchfeld ein und klicken Sie auf „OK“.

3. Geben Sie anschließend den folgenden Befehl „sfc /scannow“ (ohne Anführungszeichen) in die Eingabeaufforderung ein und drücken Sie die Eingabetaste.

4. Anschließend einige Minuten warten. Das System würde die erforderlichen Reparaturen jedoch automatisch durchführen. Starten Sie danach Ihr System neu und 0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden wird behoben.

Methode 5: Installieren Sie Windows-Updates

1. Gehen Sie zunächst zur App „Einstellungen“ und wählen Sie die Option „Updates und Sicherheit“.

2. Gehen Sie anschließend zu Windows-Updates und klicken Sie auf die Option „Nach Updates suchen“, um zu überprüfen, ob Updates verfügbar sind.

3. Installieren Sie anschließend die Updates, sofern verfügbar. Sobald die Aktualisierungen abgeschlossen sind, starten Sie Ihr System neu.

Methode 6: Outlook-Datendateien reparieren

Eine mögliche Ursache für den Fehler „Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden“ ist ein Problem mit der Outlook-Datei. Dies kann jedoch durch eine Reparatur der Datei behoben werden. Befolgen Sie dazu die unten aufgeführten Schritte.

1. Schließen Sie zunächst Ihre Microsoft Outlook-Anwendung und öffnen Sie den Datei-Explorer mit Windows-Taste+E.

2. Navigieren Sie nun zu einem der folgenden Speicherorte:

Outlook 2016: C:\Programme (x86)\Microsoft Office\root\Office16,

Outlook 2013: C:\Programme (x86)\Microsoft Office\Office15,

Outlook 2010: C:\Programme (x86)\Microsoft Office\Office14,

Outlook 2007: C:\Programme (x86)\Microsoft Office\Office13

3. Sie finden eine Datei mit dem Namen SCANPST.EXE. Doppelklicken Sie, um es zu öffnen.

4. Geben Sie beim Start des Programms den Namen der PST-Datei ein, die Sie reparieren möchten. Sie können auch nach der Datei suchen, anstatt sie manuell zu schreiben.

5. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Start.

6. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Reparieren“, sobald der Scanvorgang abgeschlossen ist.

7. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, können Sie mit der Arbeit mit Outlook beginnen. Der Fehler 0x8004010F: Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden wird Ihnen nicht angezeigt.

Methode 7: Überprüfen Sie den Besitz der Datei

Es ist möglich, dass die Datei, die Sie verwenden möchten, nicht Ihr Eigentum ist, was bedeutet, dass Sie nicht über die Berechtigung verfügen, sie zu lesen oder zu schreiben. Diese Situation kann den Fehler „Auf die Outlook-Datendatei kann nicht zugegriffen werden“ auslösen. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie den Besitz der Datei übernehmen. Befolgen Sie hierzu die folgenden Schritte.

1. Suchen Sie zunächst die Datei, die Sie verwenden möchten, und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf. Klicken Sie dann im Menü auf die Option Eigenschaften. Navigieren Sie zur Registerkarte „Sicherheit“ und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Erweitert“.

4. Überprüfen Sie anschließend den Abschnitt „Eigentümer“ der Datei. Wenn ein unbekannter Benutzername festgelegt ist, klicken Sie auf den Link „Ändern“.

5. Geben Sie im Feld „Objektnamen eingeben“ Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie dann auf „Namen überprüfen“. Wenn Ihr Benutzername korrekt ist, klicken Sie auf OK. Wenn es jedoch nicht stimmt, muss Ihnen bei der Eingabe des Benutzernamens ein Rechtschreibfehler unterlaufen sein. Korrigieren Sie das und versuchen Sie es erneut.

6. Nun würde sich der Eigentümerbereich in Ihren Benutzernamen ändern. Vergessen Sie nicht, diesem Konto Vollzugriff zuzuweisen. Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK, um die Änderungen zu speichern.

Methode 8: Deaktivieren Sie den Exchange-Cache-Modus

Der zwischengespeicherte Exchange-Modus kann Microsoft Outlook beeinträchtigen und somit den Fehler „Outlook-Datendatei kann nicht aufgerufen werden“ verursachen. Um das Problem zu beheben, sollte dieser Modus deaktiviert werden. Um den Cached Exchange-Modus zu deaktivieren, führen Sie die unten aufgeführten Schritte aus.

1. Öffnen Sie zunächst Microsoft Outlook auf Ihrem System. Navigieren Sie dann zu Datei>>Kontoeinstellungen>>Kontoeinstellungen.

2. Wählen Sie dann das Exchange- oder Office 365-Konto aus und klicken Sie auf Ändern.

4. Deaktivieren Sie nun „Cached Exchange-Modus verwenden“.

5. Klicken Sie anschließend auf Weiter und dann auf Fertig stellen. Starten Sie abschließend die Outlook-Anwendung neu und Sie können damit arbeiten.

Notiz:
Wenden Sie sich an den Support: Wenn der Fehler weiterhin besteht, sollten Sie sich für spezielle Unterstützung an den Microsoft-Support oder die IT-Abteilung Ihres Unternehmens wenden.

Abschließende Gedanken:

Der Outlook-Fehlercode 0x8004010F kann eine frustrierende Erfahrung sein und Ihre E-Mail-Kommunikation und Ihren Arbeitsablauf stören. Mit dem Wissen um die möglichen Ursachen und Lösungen können Sie dieses Problem jedoch wirksam angehen. Wenn Sie sich bei den Schritten zur Fehlerbehebung nicht sicher sind, ist die Suche nach professioneller Hilfe immer eine gute Option, um ein reibungsloses und fehlerfreies Outlook-Erlebnis zu gewährleisten.

About admin

Check Also

Tipps und Anleitungen

Outlook fragt ständig nach dem Passwort

Sie fragen sich, warum Outlook ständig nach Ihrem Passwort auf Ihrem PC fragt? Es ist …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *